altDie Sanierung von Dach und Mauerwerk ist schon in vollem Gang ...

 

Liebe Gemeindemitglieder,

seien Sie herzlich gegrüßt und eingestimmt auf den nun kommenden Sommer, auf Sonne und Natur, auf Ruhe und Erholung, auf unbeschwerte Urlaubstage und auf neue Eindrücke –vielleicht auch aus fernen Ländern und anderen Kulturen.

Es ist wieder Zeit für lange Tage und gemeinsame Unternehmungen, draußen sein und die Welt genießen, Freude empfinden über die vielen kleinen Dinge in der Natur und bei den Menschen!

Und wer das erkennt, erkennt auch, dass viele kleine Werke ein großes Ganzes ergeben.

Genau diese Art der Erkenntnis brachte auch der jüngst zu Ende gegangen Evangelische Kirchentag in Dresden unter dem Motto: Da wo dein Herz ist….
Es war ein großer Erfolg, so viele Menschen gemeinsam - nicht nur logistisch - sondern vor allem im Glauben und im Herzen bewegt zu haben.

Schön, dass es doch noch so viele "Gleichgesinnte" gibt!

Ein kleines - jedoch für unsere kleine Kirchengemeinde ein GROSSES - Werk soll auch unserer Kirchengemeinde in diesem Jahr gelingen!

Der Zahn der Zeit nagte schon länger an Dach und am Außenmauerwerk des Turmes und des Schiffes unserer Kirche. Regen und Frost setzten ihr äußerlich zu.
Schäden an Dachstuhl und Dachkästen, an den Schall-Luken des Glockenbereiches, Risse in den Bruchsteinmauern, abbröckelnde Teile der äußeren Natursteine und Schäden durch heftigen Efeubewuchs waren die Folge.

Es musste etwas geschehen!

Mit vereinten Kräften des Gemeindekirchenrates, des Kreiskirchenamtes und Dank verschiedener Förderer, wie der Lotto-Toto-GmbH Sachsen-Anhalt, dem Saalekreis und dem Amt für Landwirtschaft und Flurneuordnung sowie der Malerfirma Albrecht aus Braschwitz/Plößnitz können wir endlich die Sanierung des Kirchturmes unserer Kirche in Angriff nehmen.

Lange hat es gedauert; von der Planung über Genehmigungsverfahren, die Beantragung von Fördermitteln, viele, viele Terminabsprachen bis hin zur Koordinierung der Baufirmen.
Doch der lange Weg, so hoffen wir, lohnt sich und lässt unsere kleine, aber liebenswürdige Kirche in Braschwitz wieder in gute Erscheinung treten.

Den Sommer 2011 wollen wir also dazu nutzen, das Kirchengebäude zu erhalten und zu pflegen.
Nutzen Sie Ihren nächsten Spaziergang doch einmal, um den Baufortschritt zu begutachten!

Zum Denkmalstag am 11.September, so ist der Plan, soll unsere Kirche im neuen Außen-Gewand erstrahlen.
Vielleicht gelingt es uns schon bis dahin, im feierlichen Rahmen die Sanierung der Kirche abzuschließen. Andernfalls gilt diese Einladung natürlich für einen späteren Zeitpunkt. Informationen dazu werden Ihnen rechtzeitig zugehen.

(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)


Liebe Gemeindemitglieder,

zum Abschluss möchten wir Sie nochmals herzlich um Ihre Unterstützung zur Sanierung unserer Kirche bitten.

Natürlich dem Interesse der Glaubensgemeinschaft, jedoch auch zu einem großen Teil der direkten Erhaltung eines historischen Baudenkmals gilt unser Bemühen!

Der Spruch "Lasst die Kirche im Dorf!" ist nicht nur so ein Dahersagen sondern prägt das Bauwerk "Kirche" als Mittelpunkt der (Kirchen-) Gemeinde bzw. des gesamten Ortes und stärkt seinen dorfgemeinschaftlichen Charakter.
Es ist nicht nur Mittelpunkt sondern auch Ausgangs- und Endpunkt für Entdeckungen rund um unsere Gemeinde Braschwitz mit ihrer über eintausendjährigen Geschichte.
Und - der Begriff 'Gemeinde' steht dabei nicht nur für den Ort sondern auch für die Menschen, die diesen Ort mit Leben erfüllen und in ihm ein Zuhause sehen.

Wir möchten dem historischen und kulturellen Gut, das uns zur Pflege anvertraut ist, eine Chance geben und auch unseren Nachfahren Entdeckungsreisen in die Vergangenheit und in ihre Wurzeln ermöglichen!

Mit besten Wünschen für erholsame Sommertage verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Ihre Sandra Spieß
(Mitglied des Gemeindekirchenrates der evangelischen Kirche
Sankt Nikolaus in Braschwitz)

Spenden für unsere Kirche bitte auf folgende Bankverbindung:
Empfänger: Kreiskirchenamt Halle
Saalesparkasse
BLZ: 800 537 62
Konto: 38 60 60 118
Zahlungsgrund: RT 141 Kirche Braschwitz: